Strothoff International School Logo
World Schools Logo
NEASC Logo
CIS Logo
Strothoff International School Logo

Sie sind hier: Kindergarten > Tagesablauf

Tagesablauf

Routinen tragen dazu bei, dass sich Kinder in jeder Umgebung so sicher und selbstbewusst wie möglich fühlen. Wir folgen einer täglichen Routine, um sicherzustellen, dass die Kinder verstehen, was während ihrer Lernreise passiert.

Der SIS Kindergarten ist von Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr und Freitags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.

8:00 Uhr - 9:00 Uhr Ankommen & im Freien spielen

Kinder brauchen Zeit, um sich anzupassen und sich auf den Beginn ihrer Lernreise vorzubereiten. Wir geben den Kindern die Zeit, sanft anzufangen, ihre Freunde anzufeuern und draußen zu spielen.

9:00 Uhr - 12:00 Uhr Morgenkreis & Gruppenraum Aktivitäten

Frühstück

Die Kindergartenkinder haben zweimal am Tag Zeit für einen Snack. Die Kinder müssen gesunde Snacks mitbringen. Von süßen Lebensmitteln, einschließlich Schokolade oder Nutella, wird abgeraten.  Wir ermutigen die Eltern, eine ausgewogene, gesunde Snackbox für ihr Kind vorzubereiten, die eine große Vielfalt an kulturell bedeutsamen Lebensmitteln enthält. Der gesamte Kindergarten ist aufgrund von Allergien eine nussfreie Zone.

Vorlesen

Effektiver Sprachunterricht und effektives Sprachenlernen sind soziale Handlungen, die von den Beziehungen zu anderen, dem Kontext, der Umgebung, der Welt und dem eigenen Selbst abhängen. Ein solches Lernen ist relevant, ansprechend, herausfordernd und bedeutsam. Die Sprache ist ein Mittel für die Lernenden, sich mit der Welt auseinanderzusetzen, und durch die Vorlese-Sitzungen übernehmen wir Verantwortung für den Auftrag des IB, "zur Schaffung einer besseren und friedlicheren Welt beizutragen".

Phonologisches & phonemisches Bewusstsein

  • Kinästhetisches Bewusstsein: Umgang mit Geräuschen und Handlungen

  • Silbenmischung: z. B. Klatschen des Namens

  • Segmente Körperperkussion: einen Rhythmus halten/ Musik machen durch Klatschen, Klopfen, Stampfen usw., um die Unterscheidung zwischen Lauten zu verstärken und den Kontakt mit Endlauten zu erhöhen

  • Klänge manipulieren: Identifizieren des ersten Geräusches: Hörbeispiele - welches Tier kannst du hören? Welches Geräusch ist das deiner Meinung nach? Unterscheidung von Lauten. Erkennen von Gruppen von Anfangslauten.

  • Reimen durch Gesang und Tanz: Bücher/Geschichten/Gedichte Alliteration, z. B. Simon sah schöne Socken. 

  • Lesen/Schreiben. (Erwachsene machen vor, wie man in der Freizeit und zu einem bestimmten Zweck liest und schreibt. Während der Bibliothekszeiten haben die Kinder viele andere Gelegenheiten, mit Büchern und Druckerzeugnissen in Berührung zu kommen).

  • Rollenspiele, Schreiben/Markieren zu einem bestimmten Zweck. Beispiel: Erstellen einer Einkaufsliste, Schreiben eines Rezepts, Schreiben eines Ladenschilds. Die Kinder stellen ihre eigenen Requisiten her. Gelegenheiten zum Schreiben in allen Bereichen, z. B. Beschriftung/ Gestaltung im Baubereich).

  • Feinmotorische Entwicklung: Die vorschriftlichen Fähigkeiten sind die grundlegenden Fähigkeiten, die Kinder entwickeln müssen, bevor sie schreiben können. Diese Fähigkeiten tragen dazu bei, dass das Kind einen Stift halten und benutzen kann und die Fähigkeit hat, zu zeichnen, zu schreiben, zu kopieren und zu malen. 

    Im Kindergarten wird die Feinmotorik unter anderem durch folgende Aktivitäten trainiert: Perlenschnüren, Umgang mit Spielknete, Ineinanderstecken von Bauklötzen, Fingerspiele, Bastelprojekte, Knöpfe annähen, Pinzettenarbeiten usw. Je genauer die Feinmotorik geübt wird, desto besser wird sich langfristig die Handschrift der Kinder entwickeln.

Rechenkompetenz

Rechenkompetenz ist die Fähigkeit, Zahlen zu verwenden und Probleme im wirklichen Leben zu lösen. Dazu gehören Fähigkeiten, die nicht immer im Klassenzimmer gelehrt werden, und das Selbstvertrauen, Zahlen und mathematische Ansätze in allen Bereichen des Lebens zu nutzen.

Durch natürliche Spielerfahrungen und Erkundungen bieten Erzieherinnen und Erzieher spezielle Mathematikmaterialien und -bereiche im Kindergarten an, in denen sich die Kinder entsprechend ihren Interessen engagieren und die Grundlage für ihr Zahlenwissen und mathematisches Verständnis entwickeln können:  

  • Zahlenverständnis und Aufzählung: Mengenrelationen, Zählen, Operationaler Sinn

  • Datenmanagement und Wahrscheinlichkeitsrechnung: Sammlung und Organisation von Daten, Datenbeziehungen, Wahrscheinlichkeitsrechnung) 

  • Geometrie und räumliches Vorstellungsvermögen: Geometrische Eigenschaften; Geometrische Beziehungen, Lage und Bewegung

  • Messen: Attribute, Einheiten und Sinn für Messungen; Beziehungen zwischen Messungen 

"Eine gute Intuition für Zahlen und ihre Beziehung zueinander entwickelt sich allmählich, wenn man Zahlen erforscht, sie in einer Vielzahl von Kontexten visualisiert und sie auf eine Weise in Beziehung setzt, die nicht durch traditionelle Algorithmen begrenzt ist." (Howden 1989). Bei Rechenaktivitäten werden mehrere Sinne einbezogen und die Elemente sind dreidimensional, so dass die Kinder mit Zahlen, Daten, Etiketten oder Bausteinen hantieren können. Kinder und Pädagogen erstellen Diagramme, Tabellen und Grafiken, um Daten zu manipulieren und Schlussfolgerungen zu ziehen. 

Entwicklung grobmotorischer Fertigkeiten (Sport) 

Aktivitäten zur Förderung der Grobmotorik spielen im Alter von zwei bis fünf Jahren eine wichtige Rolle für die Entwicklung des Kindes. Kinder zeigen einen natürlichen Drang, sich zu bewegen, zu experimentieren und Dinge selbst zu erkunden, um neue Lernerfahrungen zu machen.

Durch sportliche Aktivitäten gewinnen Kinder neue Wahrnehmungs- und Ausdrucksmöglichkeiten und können ihren Körper ganzheitlich erkunden. Ein wesentliches Ziel ist es, die allgemeinen motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten jedes einzelnen Kindes zu entwickeln, um es individuell zu fördern. Dies wird durch vielfältige Aktivitäten erreicht, wie z.B. Gleichgewichtsübungen, Erprobung des Reaktionsvermögens (z.B. Fangen und Werfen eines Balles) oder Schärfung des Orientierungssinns. Diese Aktivitäten helfen den Kindern, eine Raumwahrnehmung zu entwickeln, die wiederum Hinweise wie Tiefe und Entfernung liefert, die für die Bewegung und Orientierung in der Umwelt wichtig sind.

Bei sportlichen Aktivitäten spielen Kinder Team- und Koordinationsspiele, um die Zusammenarbeit zu fördern und Beziehungen zwischen Gleichaltrigen zu entwickeln. Selbstständigkeit, Sozialverhalten und Gemeinschaftssinn, Körperbewusstsein, Konzentration und Aufmerksamkeit sowie die Vorstellungskraft werden durch diese Aktivitäten entwickelt und gestärkt.   

Musik 

Im Mittelpunkt des Musikunterrichts im Kindergarten stehen das Singen und das Spielen von Instrumenten. Das Singen steht im Mittelpunkt des Musikunterrichts, da die Stimme für alle Kinder unabhängig von ihrem Alter und ihren Fähigkeiten das am unmittelbarsten verfügbare Instrument ist. Die Kinder singen ein Repertoire von Liedern, um Selbstvertrauen, Ausdruck, Sprache und ein Bewusstsein für musikalische Elemente wie Tonhöhe und Rhythmus zu entwickeln.  Beim Musizieren spielen die Kinder Musikstücke mit einer Reihe von Instrumenten, um Stil, Ausdruck und ein Verständnis für Melodieführung, Tempo und Dynamik zu demonstrieren. 

Bibliotheksstunden

Einmal in der Woche finden Bibliotheksstunden mit dem Erzieher statt. Unser Ziel ist es, die Liebe zum Lesen und den richtigen Umgang mit Büchern zu fördern. Während der Bibliotheksstunden hatten die Kinder die Möglichkeit, verschiedene Bücher aus unterschiedlichen Tropen und Sprachen kennenzulernen.

12:00 Uhr - 13:30 Uhr Mittagessen & im Freien spielen

Die Ernährung von Kindern hat einen wesentlichen Einfluss auf ihre Entwicklung und ihre künftigen Essgewohnheiten. Mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung in jungen Jahren legen die Kinder den Grundstein für eine spätere gesunde Lebensweise.

Eine warme Mahlzeit wird täglich für alle Kindergartenkinder von 12:00 bis 13:30 Uhr angeboten. Die Mahlzeit umfasst Salat, Obst zum Nachtisch und manchmal Joghurt oder Pudding. Es werden keine Schweinefleischprodukte verwendet, und es gibt immer auch vegetarische Optionen.

Zum Kochen verwenden wir nur Zutaten aus 100% zertifiziertem biologischem Anbau. Wir verzichten auf Geschmacksverstärker, Konservierungs-, Farb- und Zusatzstoffe und achten selbstverständlich auf "fairen Handel" und unterstützen damit den nachhaltigen Handel.

Eine warme Mahlzeit wird täglich für alle Kindergartenkinder von 12:00 bis 13:30 Uhr angeboten. Die Mahlzeit beinhaltet Salat, Obst zum Nachtisch und manchmal auch Joghurt oder Pudding. Es werden keine Schweinefleischprodukte verwendet, und es gibt immer vegetarische Optionen.

Zum Kochen verwenden wir nur Zutaten aus 100% zertifiziertem biologischem Anbau. Wir verzichten auf Geschmacksverstärker, Konservierungs-, Farb- und Zusatzstoffe und achten selbstverständlich auf "fairen Handel" und unterstützen damit den nachhaltigen Handel.

13:30 Uhr - 15:45 Uhr Mittagsruhe, Freies Spiel & Snack

Wir wissen, dass die Kinder am Nachmittag die Möglichkeit haben müssen, sich auszuruhen oder zu schlafen. Für den gesamten Kindergarten wird eine ruhige, erholsame Umgebung geschaffen. Wir verfolgen einen individuellen Ansatz und bieten für jedes Kind eine geeignete Ruhezeit an. Die Kinder haben die Möglichkeit, eine ruhige Spiel- oder Schlafzeit zu wählen.

15:45 Uhr - 16:00 Uhr Abholzeit

Das war's für diesen Tag! Der Kindergartentag ist vorbei. Nach einem vollen Tag voller Lernerfahrungen sind die Kinder bereit, nach Hause zu gehen und die Zeit mit der Familie zu genießen.

16:00 Uhr - 17:00 Uhr Betreuung/Aktivitäten nach dem Kindergarten

Für den Fall, dass Sie eine Verlängerung der Kindergartenzeiten benötigen, bieten wir von Montag bis Donnerstag zwei verschiedene Möglichkeiten an:

  • 16:00 Uhr – 17:00 Uhr Betreuung nach dem Kindergarten (interner Anbieter) 

  • 16:00 Uhr – 17:00 Uhr Aktivitäten nach dem Kindergarten (externe Anbieter)

Zu diesen Optionen finden Sie weitere Informationen in unserem AKA Bereich.

Quick Navigation

KONTAKTIEREN SIE UNS JETZT

Telefon+49 6103 80225-00
E-Mailjetzt senden

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Finden Sie die Antworten hier